UCKA Scheune 1825

❋ Unsere Scheune wurde 1825 ursprünglich als Stallgebäude gebaut. Damals noch Teil eines Gutes aus dem Arnim’schen Besitz . Der Hauptsitz der großen Familie war allerdings das Schloss Boitzenburg. Ab 1945 wurde sie dann nach und nach zu einem Wohnteil, und Scheunen/ Seminarteil ausgebaut, modernisiert und umgestaltet. Insgesamt ist die Scheune von mehreren Hektar umgeben, die sich auf die Hof- und Gartenflächen und die umgebenden landwirtschaftlichen Flächen aufteilt. Auf ca 2,6 ha, der am Hof anliegenden Fläche, befinden sich alte Obstbäume, eine richtige Streuobstwiese wie aus dem Bilderbuch. Hauptsächlich, alte Apfelsorten, aber auch Kirschen, Pflaumen, Birnen, Quitten und auch seltenere Sorten wie Sanddorn, Mispeln, Aroniabeeren, japanische Weinbeeren und Maronen. Die typische Beeren wie Johannis-, Stachel-, Brom- und Himbeeren dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.

 

Obstbaumwiese mit Kirschen und Äpfeln

Leave a Reply